Daewoo-Chevrolet Forum
Registrierung Suche Kalender Mitgliederliste Datenbank User Map Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Der Pranger Der Friedhof

Daewoo-Chevrolet Forum » Schrauber-Forum » Technik/Elektrik » Cruze im Cruze LTZ 1.4-Turbo stark schwankende Ladespannung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen im Cruze LTZ 1.4-Turbo stark schwankende Ladespannung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
blacki
Fußgänger


Dabei seit: 09.03.2020
Beiträge: 3

Herkunft: NRW
Fahrzeug: Cruze

im Cruze LTZ 1.4-Turbo stark schwankende Ladespannung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
hier ein bisschen Historie:
- ab und zu Ausfall der Start-Stop-Automatik bei kurzstreckenbetrieb
- dann auch bei/nach Langstreckenbetrieb keineStart-Stop-Automatik mehr
- nach ein paar Monaten startete Motor nicht mehr, nur klacken vom Magnetschalter.
- erste Batterie im Alter von ca. 8,5 Jahren gewechselt auf Varta 80AH-AGM-Batterie
- Motor startet einwandfrei, aber Start-Stop funktioniert immer noch nicht.
- Ladespannung gemessen, schwankte von 12,1 bis 14,6 V
- Hersteller-Bau-und Typengleiche Valeo-140A Lichtmaschine aus 35.000km Unfall-Corsa eingebaut
- Start-Stop-Automatik funktionierte jetzt auch wieder...

ABER:
- die Ladespannung schwankt immer noch stark, jetzt von 12,3 bis 15,0 V
- Morgens nach dem Start 14,3-15V, nach ca. 5km absinken bis 12,3V. Bin stehen geblieben und hab alle Verbraucher eingeschaltet, Ladespannung steigt für eine gewisse Zeit wieder auf 13,8-14,2V.
- nachmittags nach der Heimfahrt bei warmem Motor und 12,3V Motor abgestellt, und sofort wieder gestartet, Spannung erst 14,6V, nach ca. 30 sec. kurze Motordrehzahlschwankung nach oben als würde er entlastet, dann wieder normal, aber Spannung geht wieder runter auf 12,3V.

Ist dieser nidrege Wert normal da der Wagen smart-Charging hat, oder muss ich Angst um meine teure neue Batterie haben?

Wer kann mir da weiterhelfen?

Gruß aus der Eifel...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von blacki: 29.09.2021 13:34.

29.09.2021 13:33 blacki ist offline E-Mail an blacki senden Beiträge von blacki suchen Nehmen Sie blacki in Ihre Freundesliste auf
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.406

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Moin,

jup, dürfte das Batteriemanagment sein.
Wahrscheinlich geht die Spannung auch immer rauf, wenn du z.b. 100 km/h fährst und mit eingelegten Gang einfach bis 60 km/h rollen läßt.
Grundsätzlich lädt die Lima nicht dauerhaft, sondern nur gepulst. Wenn sie nicht lädt, verbraucht man weniger Sprit, weil sie keine Lesitung frist. Beim Rollenlassen mit Gang, treiben die Räder den Motor an und es wird kein Sprit eingespritzt (bis zu einem gewissen Drehzahllimit). Daher wird diese Zeit dann eigentlich immer zum Laden genutzt, weil es keinen Sprit kostet.
Zumindest funktionieren solche System so, nach meinem Kenntnissstand.

Das nach dem Start die Spannung hoch geht ist ja klar, weil der Batterie Ladung entnommen wurden für den Startvorgang.

Tschau Norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
29.09.2021 14:39 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
blacki
Fußgänger


Dabei seit: 09.03.2020
Beiträge: 3

Herkunft: NRW
Fahrzeug: Cruze

Themenstarter Thema begonnen von blacki
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Danke für die rasche Information. Ich wusste nicht genau, ob mein Wagen smart-Charging hat.

Hab es ausprobiert, wenn der Motor auf zug ist, wird nicht geladen, wenn der Motor im Schiebetrieb ist, also in einem Gang ohne Gas zu geben rollt ist die Schubabschaltung aktiv (zu sehen an 0 Liter Aktuellen Verbrauch), lädt die Lichtmaschine "volle Pulle" die Batterie auf.
Die Info findet man in keinem YouTube Video. Da findet man immer nur "Motor läuft, Batterie muss auf jeden Fall geladen werden, sonst Lichtmaschine defekt". Und das stimmt anscheinend heutzutage nicht mehr!

Puuuuh, also alles in Ordnung.

Nochmals danke

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von blacki: 29.09.2021 19:19.

29.09.2021 19:17 blacki ist offline E-Mail an blacki senden Beiträge von blacki suchen Nehmen Sie blacki in Ihre Freundesliste auf
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.406

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Moin,

ja in den letzten 10 Jahren ging es immer mehr in Richtung effizenter und komplizierter und geregelt. Wobei das nicht immer Besser bedeutet. Z.b. dieses Start-Stopp ist in meinen Augen völliger Blödsinn. Der Kraftstoffspargedanke ist in der Praxis nur selten erreicht. Man muss halt lang genug irgendwo stehen, damit es sich lohnt. Erkauft wird es auf Kosten der Teile wie Anlasser, Riemen und allen Teilen die daran beteiligt sind.
Nur bei Hybriden macht es technisch noch Sinn, solange der Motor durch die E-Maschine gestartet wird. Die sitzt direkt auf der Kurbelwelle und da muss nix einrasten oder bewegt werden. Dazu wird auch alles teurer...Anlasser, wenn sie auf mehr Benutzung ausgelegt sind, wobei ich das nicht glaube. Dazu auch so eine AGM Batterie....eine normale Varta 80Ah kostet ~70€? So eine AGM bestimmt über 100€. Ich glaube bei VW wollten sie einem Kollegen von mir eine AGM für über 200€ verkaufen.

Vorallem bei Tubromotoren seh ich das skeptisch. Wenn das Triebwerk steht, auch kein Ölfluss und kein Wärmeabtransport am Lader. Das Öl wird an der Stelle schön heiß und dünn und dann wirft man den Motor an. Keine optimale Schmierung. Ohne Start-Stopp macht man das evtl. 4x am Tag, so 20 bis 30x .

Vieles wurde auch nur für den Labortest optimiert, damit man auf dem Zettel gut aussieht.

Das ist jetzt keine Kritik weil du das hast und nutzt! Das ist völlig okay, nur leider ist das System schlecht durchdacht.

Tschau Norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
29.09.2021 19:55 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
[Suche] Rückfahrleuchte Cruze J 305 2012 (Forum: Suche)   28.03.2021 18:08 von kepten   1.456 0   28.03.2021 18:08 von kepten  
Cruze HILFE !! Cruze 2013 1.4 Turbo M32-Getriebeschaden (Forum: Motor/Getriebe/Auspuff)   09.03.2020 13:39 von blacki   3.513 5   18.03.2021 22:12 von robbe92  
Cruze Cruze Heizung funktioniert nur einseitig (Forum: Reparaturen)   10.02.2021 17:40 von StefanB   843 1   13.02.2021 12:41 von Norman  
Cruze Fahrer oder Spezis unter uns? Fragen zum Kauf... (Forum: Smalltalk)   18.09.2020 12:41 von CDX-Freund   1.640 9   21.09.2020 14:02 von CDX-Freund  
Malibu LTZ 2.4L von Svensc Edition (Forum: Galerie)   09.06.2020 20:32 von Svensc   1.114 0   09.06.2020 20:32 von Svensc  

Daewoo-Chevrolet Forum » Schrauber-Forum » Technik/Elektrik » Cruze im Cruze LTZ 1.4-Turbo stark schwankende Ladespannung

Impressum

CT Security System 3.0.7: © 2006 Frank John & cback.de

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH