Daewoo-Chevrolet Forum
Registrierung Suche Kalender Mitgliederliste Datenbank User Map Teammitglieder Häufig gestellte Fragen Der Pranger Der Friedhof

Daewoo-Chevrolet Forum » Schrauber-Forum » Reparaturen » Nubira springt schlecht an, läuft teilw. auf 3 Zylinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen springt schlecht an, läuft teilw. auf 3 Zylinder
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
andreas.m
unregistriert
springt schlecht an, läuft teilw. auf 3 Zylinder Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

mein Nubira 1,8 CDX Bj 2009 160.000 Km mit BRC Gasanlage spinnt zur Zeit,
erst kam die Motorkontrolleuchte, beim auslesen P300 Fehlzündungen auf einem oder mehreren Zylinder, also Zündkerzen erneuert, ohne sichtbaren Erfolg, danach Zündspuleneinheit erneuert, Fehler tritt immer noch sporadisch auf, Kompression geprüft Zylinder 1-3 zwischen 11 und 12 bar, Zylinder 4 hinkt etwas nach , ist bei 9 bar.
Fehler tritt im Gas- oder Benzinbetrieb auf, Jetzt ist es so, das er beim Abstellen und kurz später beim Anlassen kaum anspringt und die ersten 2-3 Km ruckelt und teilw, beim Gaswegnehmen abstirbt.
Ich vermute das es am Kurbelwellensensor oder Nockenwellensensor liegen könnte. Widerstand vom Kurbelwellensensor gemessen, sind 620 Ohm (weis leider den Soll-Wert nicht)
Beide Filter der Gasanlage sind auch erneuert, aber Fehler in der Gasanlage schliesse ich aus, da es auch bei Benzinbetrieb auftritt.
Sonst könnte es m. E. nach noch eine der Sonden vor und nach dem Kat sein, aber da müsste ein Fehlercode kommen.
Hattte von Euch schon wer diese Probleme? und was war die Ursache?
Freue mich auf Antworten.
Gruß Andreas
07.09.2013 16:59
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.299

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

moin,

es gibt leider keinen ohm-sollwert für das teil du kannst nur die spannung am stecker mal messen pin1 gegen masse und pin 2 gegen masse. kabelfarbe ist bei beiden blau/weiß ..die müssen jeweils 1,4 volt anliegen haben.
wärend des startens kann man auch an den pins 54 und 85 des motorsteuergerätes die spannung messen...die muß zwischen 1,3 und 1,6 volt schwanken.

im grunde glaube ich aber nicht an den sensor, sondern die 9 bar vom 4 zylinder fallen aus dem rahmen. wurde das bei warmen motor gemessen oder kaltem?
zündkabel sind immer noch die alten? hast du öl oder wasserverbrauch? wie sehen die nockenwellen aus?

sonden glaub ich nicht, weil der wagen ja im kalten zustand richtig schlecht läuft und da sind die sonden noch taub.
reinige auch mal die gummischläuche vom kopf zum ansaugkrümmer hin und auch dir drosselklappe. schau auch mal nach porösen und evtl. beschädigten schläuchen.

tschau norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
08.09.2013 09:23 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
andreas.m
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

hi Norman,
habe die Spannung vom KWS an den Pins gemessen , jeweils 2,5 Volt,
vorsichtshalber einen neuen bestellt (kostet nicht die Welt).
Inzwischen mit meinem "Freundlichen" telefoniert, er meinte das der Fehler schon öfter aufgetreten ist, bei Fehlercode P0300 schliesst teilweise ein Ventil wegen Ablagerungen nicht mehr richtig, sie bauen den Kopf runter und neue Ventile ein. Er gab mir den Typ, es mit Liqui Moly Ventilreiniger (Benzinzusatz) und evtl. Motorreiniger kurz vorm Ölwechsel zu versuchen,
Falls es nichts bringt, bleibt nur die Schrauberarbeit.
Ich werde berichten wie es mir ergangen ist.
Gruß Andreas
10.09.2013 22:31
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.299

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

moin,

das was dein meister da sagt, vermute ich auch, aber würde auch alles andere ausschöpfen bevor ich den kopf runter nehmen lasse.

tschau norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
11.09.2013 14:23 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
andreas.m
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

jetzt bin ich 800 Km auf Benzinbetrieb mit Ventilreiniger gefahren, gleich am Anfang auf 1/4 Tank 1 Dose (soll laut Hersteller für 70 ltr. ausreichen) die ersten Kilometer hat der Motor aussetzer gehabt und die MKL hat geblinkt (Fehlercode P0300), ist aber immer besser geworden. Nun läuft er wieder absolut ruhig und rund.
Demnächst mache ich nochmals einen Kompressionstest.
Nur das Problem mit dem Anspringen nach längerer Standzeit (ab ca. 6 Std) habe ich noch, er kommt erst beim 3. Mal Orgeln.
Nächste Woche habe ich frei, da werde ich zu meinem Händler fahren.
Gruß Andreas
24.09.2013 00:51
andreas.m
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Reparatur erfolgreich abgeschlossen,
Kompression auf allen 4 Zylinder wieder 11,5 bar (Dank Ventilreiniger).
Wegen Anspringen beim Händler gewesen, laut seinem Tester noch Probleme mit dem 4, Zylinder im Benzinbetrieb, er halt die Einspritzdüse ausgebaut und Ultraschall gereinigt, danach Fehler weg, noch Benzinpumpendruck gemessen, er sackte sofort nach dem abstellen ab (Rückschlagventil defekt). Er hatte noch eine gebrauchte Pumpe mit wenig KM-Laufleistung auf Lager, die er einbaute.
Das Auto habe ich gestern abgeholt, jetzt springt er nach der 3, Kurbelwellenumdrehung an.
Ich hofffe falls ihr mal selbige Probleme habt, euch dies weiterhilft.
Gruß Andreas
10.10.2013 18:58
Chevifahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Bei mir treten langsam ähnliche Symthome auf, Werkstatt meinte das es an Ventilen liegen kann die nicht mehr richtig schließen wie bei dir. Kompression ist aber noch Super. Die Drosselklappe wurde gerreinigt da verrußt aber so richtig rund läuft die Sache noch nicht.
12.11.2013 07:21
revox76 revox76 ist männlich
Rollerfahrer


Dabei seit: 12.10.2019
Beiträge: 53

Herkunft: Deutschland
Fahrzeug: Nubira

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Symptome: Leerlauf bleibt ab und zu auf 3000 hänge . Motor geht beimnGaswegnehmen beim runterschalten ab und zu aus.

Sitzt das erwähnte Rückschlagventil in der Fördereinheit der Benzinpumpe? Kann es im.Leitungsstrang von den Injektoren ausgehend nicht finden. Pumpe ist neu. Auto springt aber schlecht an.

Hat der 1.8er einen Leerlaufregler? Wo sitzt der?

Kzrbelwellengehäuseentlüftung werde ich noch auf Verschlammung prüfen.

__________________
1,8Liter Kombi mit LPG (Landi-Renzo-Anlage)
16.12.2019 08:52 revox76 ist offline E-Mail an revox76 senden Beiträge von revox76 suchen Nehmen Sie revox76 in Ihre Freundesliste auf
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.299

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Moin,

wenn dann sitzt der auf der Welle der Drosselklappe außen dran. Such einfach mal Leerlaufregler F18d3 wenn du einen F18d3 hast. Dann weißt du wie der aussieht. Nicht mit dem Drosselklappenpoti verwechseln.

Teilenummer steht hier bestimmt schon im Forum...einfach mal sichen.

Bevor du tauscht, mal den LLR anlernen...steht hier auch im Forum.

Tschau Norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
16.12.2019 19:33 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
Kuscak
Fußgänger


Dabei seit: 28.03.2021
Beiträge: 1

Herkunft: Deutschland Löhne
Fahrzeug: Nubira

Nubira/Lacetti mit Autogas springt schlecht an Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr Leidgeplagten

Der Beitrag hier ist ja schon länger als "nicht erledigt" offen, da der Fehler bei den umgerüsteten Nubiras/Lacettis
wirklich sehr schwer und langwierig korrekt zu diagnostizieren ist.

Ich habe nun schon den zweiten Nubi. Der erste hatte die "Original" Umrüstung von Landirenzo drin,
bei meinem jetzigen ist die Prins VSI1 verbaut, also eine freie Umrüstung.

Trotzdem haben beide Fahrzeuge im kalten Zustand exakt den gleichen Fehler.

Diese Informationen kann ich nun geben nach mehreren Jahren Eigenforschung.

1. Primär würde ich prüfen ob das Fahrzeug mit Starthilfe oder ähnlichen anspringt. Zugabe über Luftfilter oder direkt in die Drosselklappe.
2. Ich gehe davon aus dass die Motoren dann anspringen, bei meinen Fahrzeugen war es so.
3. Benzindruck prüfen. Wahrscheinlich wird der ok sein.
4. Temperatursensor Ansaugluft tauschen. Gibt gern falsche Werte ohne das setzen der MKL.
Kann zum Erfolg führen.
5. Sicherung der Gasanlage ziehen. Unter Umständen grätscht die Gasanlage rein beim Startvorgang. Beim Startvorgang kommt dann nicht genügend Sprit in den Brennraum, die Einspritzleiste tröpfelt auf jeder Düse nur minimal ein. Deswegen benötigt man anscheinend auch mehrere Startversuche oder muss den Anlasser länger orgeln lassen, bis genügend Sprit in den Brennraum gelangt.

Ich konnte nun beobachten:

Bei gezogener Sicherung für die Gasanlage, arbeitet das Motorsteuergerät korrekt, der Motor springt an.

Ebenso konnte nur durch den Austausch des Ansaugluftsensors beim anderen Fahrzeug das Fahrzeug wieder starten.

Sofern das Steuergerät der Gasanlage in den Startvorgang rein grätscht, habe ich momentan eine zeitwertgerechte Alternativreparatur gefunden. Es ist nicht bekannt ob das Gassteuergerät defekt ist oder wo sonst das System hakt und das ausgerechnet bei kalten Temperaturen.

Unterbindung der Stromversorgung des Steuergerätes/bzw. Rails ( Prins VSI1 hat die Rails separat abgesichert ) Dieses kann man auf zwei Wege erreichen:
Erstens: Mit Hilfe von einem zusätzlichen Thermostatschalter /Schließer !!! dessen Arbeitstemperatur unterhalb der Temperatur liegen muss bei der die Gasanlage umschaltet. Hier muss man aber auch beachten: Die Rücksetztemperatur muss auch passen.
Diese Thermostate kosten sehr wenig Geld.
Befestigt habe ich den Schalter direkt von außen am Kühlerschlauch, der zum Verdampfer führt, ziemlich nah am Motor.
Da es eine Toleranz von +/- 5 Grad Celsius gibt bei den Thermostatschaltern und die Rücksetztemperatur noch nicht bekannt ist, kann ich noch nicht sagen, ob es ggf. nicht bei manchen Temperaturbereichen weiter zu Startschwierigkeiten kommt. In der Erprobung sind bei mir: 35 Grad/25 Grad und 20 Grad Thermostate
( Schließungstemperatur, keine Thermostate nehmen die Öffnen !) Sofern die Umschalttemperatur der Gasanlage sehr niedrig ist , müsste man diese höher setzen lassen.

Alternative 2 ( etwas teurer) die wahrscheinlich bessere /zuverlässigere Variante:
Zeitverzögertes Relais setzen.

Hierzu muss die Stromversorgung der Gasanlage beim Starten des Fahrzeuges für einige Sekunden unterbunden werden.
Dementsprechende Relais gibt es für knapp 30 Euro. Diese sind schon so einzustellen, das diese nach 30 Sekunden arbeiten.
Zeit genug also um den Motor innerhalb dieser Zeit zu starten.

Ich hoffe dass ich dem ein oder anderen Leidtragenden mit meinen Beobachtungen weiter helfen kann.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Kuscak: 28.03.2021 06:34.

28.03.2021 06:08 Kuscak ist offline E-Mail an Kuscak senden Beiträge von Kuscak suchen Nehmen Sie Kuscak in Ihre Freundesliste auf
Norman Norman ist männlich
Norman


images/avatars/avatar-1775.jpg

Dabei seit: 22.07.2006
Beiträge: 13.299

Herkunft: Leipzig
Club: kein Club
Fahrzeug: Epica

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden     Zum Anfang der Seite springen

Moin,

da hat sich echt jemand Gedanken gemacht.

Wenn es nur darum geht das Gas-STG/Rails beim Start außer Betrieb zunehmen, könnte man ein Schließerrelais verbauen, das man auf der Steuerstromseite an die Klemme 15A (IGN2) anschließt. Die Klemme wird wärend des Startvorganges nicht bestromt.
Oder man nimmt einen Öffner und klemmt dessen Steuerstrom an das Relais am Anlasser. Das wird nur in Zündstellung "starten" bestromt. Der Öffner wird dann auch bestromt, unterbricht den Arbeitsstrom, sprich die Gasanlage. Der wird dann wieder geschlossen, wenn das Zündschluss normal auf Klemme 15 (IGN1) zurück geht.

Ein Haken haben diese Dinge immer, man kann keinen Notstart (wenn die Benzinpumpe defekt oder Tank leer ist) mehr auf Gas machen. Gut, wenn man weiß was man gemacht hat, braucht man von dem Relais nur die beiden Kabel des Arbeitsstrom wieder zusammen bringen.

Die Vorschläge nur mal als Ergänzung.

Mein Nubi hat die Landi drin und der tut sich nur schwer beim Starten, wenn er länger stand und der Sprit 6 Monate alt ist. Bin ihn die letzten 4 Wochen gefahren. Nach dem Tanken von neuen Sprit, sprang er ein zwei Tage später ohne Murren an. Davor die Woche sprang er immer recht rumpelig an. Tanke dabei Super95.

Tschau Norman

__________________
http://www.daewoonexia.org/
http://www.woo-mag.de/
28.03.2021 09:16 Norman ist offline E-Mail an Norman senden Homepage von Norman Beiträge von Norman suchen Nehmen Sie Norman in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Gestartet Hits Antworten Letzte Antwort
Matiz Schließzylinder in die Tür rein gefallen! (Forum: Reparaturen)   28.03.2021 11:00 von Basti89ify   83 1   28.03.2021 12:52 von Norman  
Nubira Luft-kasten (Forum: Motor/Getriebe/Auspuff)   29.10.2020 16:29 von Micha66   430 1   29.10.2020 16:56 von Norman  
Captiva Radio schlechter Klang (Forum: Tuning/Hifi)   13.09.2020 15:14 von Langejens   1.914 7   20.10.2020 05:14 von Langejens  
Lacetti Luftdüse Armaturenbrett selber wechseln? (Forum: Technik/Elektrik)   30.09.2020 18:04 von hkf   653 2   01.10.2020 19:09 von hkf  
Matiz Drehmomente Zylinderkopfschrauben (Forum: Motor/Getriebe/Auspuff)   08.07.2020 04:53 von Jauchi83   1.151 6   23.07.2020 19:19 von Norman  

Daewoo-Chevrolet Forum » Schrauber-Forum » Reparaturen » Nubira springt schlecht an, läuft teilw. auf 3 Zylinder

Impressum

CT Security System 3.0.7: © 2006 Frank John & cback.de

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH